• AWR

Willkommen im AWR
Altenwohn & Pflegeheim

 

Das Altenwohn- und Pflegeheim in
Nürnberg-Reichelsdorf (AWR) ist eine
vollstationäre Pflegeeinrichtung mit 74 
Plätzen.

Am Ortsrand von Nürnberg-Reichelsdorf
gelegen, haben unsere Bewohner einen
idyllischen Blick ins Grüne. Dennoch erreichen
Sie uns bequem auch mit öffentlichen
Verkehrsmitteln, denn eine Bushaltestelle
befindet sich direkt vor dem Haus.

 

18.05.2021

Neubau Pflegezentrum in der Koppenhofer Straße

Am 06.04.2021 war Baubeginn . Die Baugrube ist ausgehoben. Demnächst wird die Bodenplatte betoniert.

Die Plattformen für die Kräne sind fertig. 

 

Der Verbleib im bisherigen Gebäude ist durch die Heimaufsicht bis 30.06.2025 genehmigt. Der Mietvertrag wurde bis 31.12.2022 verlängert .

Wir werden Sie weiter auf dem Laufenden halten.

Engagiertes Personal kann sich bereits jetzt bei uns melden.

 

17.05.2021

Wichtige Information für alle Angehörige und Besucher im Zusammenhang mit Corona

Mit Wirkung zum 15.05.2021 wurde die 12. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung geändert, so dass geimpfte und genesene Personen in stationären Einrichtungen der Pflege und Eingliederungshilfe keinen negativen Corona-Test mehr benötigen. Geimpfte und Genesene werden damit negativ getesteten Personen gleichgestellt.

Die Erleichterung gilt für geimpfte Personen mit einem für sie ausgestellten Impfnachweis. Konkret bedeutet diese Änderung, dass Besucherinnen und Besucher, deren abschließende Impfung mindestens 15 Tage zurückliegt, bei einem Besuch keinen negativen Testnachweis mehr vorlegen müssen. Es reicht dann die Vorlage des Impfnachweises. Die Befreiung von der Testnachweispflicht gilt auch für genesene Personen. Als genesen gelten Menschen, die über einen geeigneten Nachweis verfügen, dass sie mindestens vor 28 Tagen, höchstens aber vor sechs Monaten mittels PCR-Testung positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 Virus getestet wurden. Hilfsweise kann anstelle des PCR-Tests auf die Bescheinigung über die Anordnung der Isolation nach einem positiven PCR-Test zurückgegriffen werden.

Auch Menschen, bei denen die Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 länger als sechs Monate zurückliegt und die eine singuläre Impfdosis gegen COVID-19 erhalten haben, werden vollständig Geimpften gleichgestellt. Der Nachweis einer Infektion mit SARS-CoV-2 kann hier durch Vorlage eines länger als sechs Monate zurückliegenden positiven PCR-Tests in Verbindung mit der Vorlage des Impfnachweises erfolgen, aus dem die singuläre Impfung hervorgeht.

Grundsätzlich gilt: Die Einrichtung darf nur mit einer FFP-2-Maske betreten werden.                           Nicht-Geimpfte müssen vor dem Besuch einen „Corona-Schnelltest“ hier in der Einrichtung durchführen lassen. Dieser kann entfallen, wenn der Besucher eine Bescheinigung über einen PoC-Antigentest oder PCR-Test vorlegt, der nicht älter als 24 Stunden ist.

Ziele

  • Besuche ermöglichen
  • Ansteckung mit dem Coronavirus verhindern

 

Daher gelten folgende Regelungen:

1) Besuche nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (Anmeldung über den Sozialdienst Frau Lies, Tel. 0911/96484-20). Besucher müssen namentlich registriert werden. Terminvereinbarung von Montag bis Freitag von 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr. Zu beachtende Details können hier gleich besprochen werden, insbesondere die zu beachtenden Hygienevorschriften:

Es ist weiterhin ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Besucher müssen eine FFP2-Maske tragen. Bewohnern sollen, wenn möglich, auch einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Berühren oder pflegerische Handlungen sind nicht erlaubt.

Es darf kein Essen eingegeben werden.

Händedesinfektion beim Betreten und Verlassen des Hauses.

Bitte den Impfstatus direkt bei der Terminvereinbarung mitteilen.

2) Die Besucher müssen klingeln und warten, bis sie vom Pflegepersonal in Empfang genommen werden. Ist eine Testung notwendig, ist eine Anwesenheit von 15 Minuten vor Besuchsbeginn erforderlich. Der Bewohner wird vom Pflegepersonal gebracht und nach dem Besuch auch wieder abgeholt.

3) Es ist 1 Besucher pro Bewohner erlaubt (nach Absprache bis zu zwei Besucher). Die maximale Besuchszeit beträgt eine Stunde, im Speisesaal 50 Minuten wegen Desinfektion und Lüften. Es sind bis zu 2 Besuche pro Woche möglich. Darüber hinaus gehende Besuche sind nur mit Absprache je nach Verfügbarkeit möglich.

4) Besuche finden im Speisesaal statt.

Hierfür sind die gekennzeichneten Tische auf der rechten Seite vorgesehen.

Es können 2 Besuche gleichzeitig stattfinden.

Aus organisatorischen Gründen sind fest getaktete Besuchszeiten erforderlich. Montag bis Sonntag von 14 bis 14:50 Uhr, von 15 bis 15:50 Uhr, von 16 bis 16:50 Uhr.

5) Sollte der Besuch nur im Zimmer durchgeführt werden können, ist folgendes zu beachten:

Besuche in den Zimmern sind nur in Einzelzimmern oder in Doppelzimmern, in denen der Mitbewohner das Zimmer während des Besuches verlassen kann, möglich. Mit Ausnahme: alle Anwesenden (Besucher und Bewohner) sind geimpft oder genesen.

6) Gerne können Sie Ihren Besuch auch mit einem Spaziergang verbinden oder in den Garten gehen. Geben Sie dies bitte bereits bei der Anmeldung mit an. Hier können wir auch zusätzliche Termine um 10 und 11 Uhr anbieten. Sollten Sie bereits über einen Test verfügen, der nicht älter als 24 Stunden ist, so können Sie einen Termin zu den genannten Besuchszeiten nach vorheriger Anmeldung auch zusätzlich erhalten.

7) Besuche bei Bewohnern, die sich im Sterbeprozess befinden, sind grundsätzlich möglich.

Alle Abweichungen von den aufgeführten Vorgaben sind von der Einrichtungsleitung zu genehmigen.

 

Besuche können nicht erlaubt werden, wenn Besucher grippeähnliche Symptome zeigen oder wenn Besucher in den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer mit dem Coronavirus infizierten oder erkrankten Person hatten. Merkblatt für Besucher beachten.

* Zwecks der besseren Lesbarkeit wurde ausschließlich die männliche Schreibweise verwendet. Damit sind jedoch auch alle anderen Geschlechter gemeint.

 Beachten Sie auch die Aushänge im Eingangsbereich.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Besuche nur nach telefonischer Anmeldung möglich sind. 

Für weitere Fragen und zur Abklärung von individuelle Details wenden Sie sich bitte an Frau Lies. Wir beraten Sie gerne.

Wir danken für Ihr Verständnis.

 

 

 

 

  awr20 thumb