• AWR

Willkommen im AWR
Altenwohn & Pflegeheim

 

Das Altenwohn- und Pflegeheim in
Nürnberg-Reichelsdorf (AWR) ist eine
vollstationäre Pflegeeinrichtung mit 74 
Plätzen.

Am Ortsrand von Nürnberg-Reichelsdorf
gelegen, haben unsere Bewohner einen
idyllischen Blick ins Grüne. Dennoch erreichen
Sie uns bequem auch mit öffentlichen
Verkehrsmitteln, denn eine Bushaltestelle
befindet sich direkt vor dem Haus.

02.12.2020

Wichtige Information für alle Angehörige und Besucher im Zusammenhang mit Corona

Die Inzidenzzahl für Nürnberg liegt aktuell über 300. Deshalb hat die Stadt Nürnberg neue verschärfte Regelungen beschlossen. Die Regelungen gelten ab dem 01.12. bis zum 20.12.20. Diese Regelungen wirken sich auch direkt auf die Besuche in unserer Einrichtung aus.

Es gilt folgendes: Einrichtungen dieser Art dürfen Sie nur noch betreten, wenn Sie bei einem Besuch in einem Einzel-Bewohnerzimmer eine FFP2-Maske beziehungsweise in einem Gemeinschaftszimmer mit Plexiglasschutz zwischen den Anwesenden eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Zudem ist vor dem Besuch vor Ort ein „Corona-Schnelltest“ durch die Einrichtung durchführen zu lassen. Sollte dieses Vorgehen der Einrichtung aus organisatorischen Gründen nicht möglich sein, so ist alternativ auch die Vorlage eines negativen Ergebnisses eines PCR-Test mit Testzeitpunkt nicht älter als 48 Stunden möglich.

Dies stellt uns vor neue organisatorische Herausforderungen. Um die geforderten Maßnahmen durchführen zu können müssen wir unsere Besuchszeiten reduzieren. Dies wird im Folgenden erläutert.

Ziele

  • Besuche ermöglichen
  • Ansteckung mit dem Coronavirus verhindern

 

Daher gelten folgende Regelungen:

1) Besuche nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (Anmeldung über den Sozialdienst Frau Lies, Tel. 0911/96484-20). Besucher müssen namentlich registriert werden. Terminvereinbarung von Montag bis Freitag von 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr. Zu beachtende Details können hier gleich besprochen werden, insbesondere die zu beachtenden Hygienevorschriften.

2) Die Besucher müssen klingeln und warten, bis sie vom Pflegepersonal in Empfang genommen werden. Es muss vor dem Besuch ein PoC-Antigen-Test durchgeführt werden. Für die Testung ist eine Anwesenheit von 15 Minuten vor Besuchsbeginn erforderlich. Der Bewohner wird vom Pflegepersonal gebracht und nach dem Besuch auch wieder abgeholt.

3) Es ist maximal 1 Besucher pro Bewohner erlaubt. Die maximale Besuchszeit beträgt eine Stunde, im Speisesaal 50 Minuten wegen Desinfektion und Lüften. Es sind bis zu 2 Besuche pro Woche möglich. Darüber hinaus gehende Besuche sind nur mit Absprache mit der Einrichtungsleitung oder der Pflegedienstleitung möglich.

4) Besuche finden im Speisesaal statt.

Hierfür sind die gekennzeichneten Tische auf der rechten Seite vorgesehen.

Es können 2 Besuche gleichzeitig stattfinden.

Aus organisatorischen Gründen sind fest getaktete Besuchszeiten erforderlich. Montag bis Sonntag von 14 bis 14:50 Uhr, von 15 bis 15:50 Uhr, von 16 bis 16:50 Uhr.

Es ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Besucher müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Bewohnern sollen, wenn möglich, auch einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Ohne Pexiglastrennscheibe muss der Besucher eine FFP2-Maske tragen.

Berühren oder pflegerische Handlungen sind nicht erlaubt. Es darf kein Essen eingegeben werden.

Händedesinfektion beim Betreten und Verlassen des Hauses.

5) Sollte der Besuch nur im Zimmer durchgeführt werden können, ist folgendes zu beachten:

Der Besucher muss eine FFP2-Maske tragen.

Auch hier bitte die Abstandsregelungen und Hygienevorschriften beachten (s. auch 4)

Handschuhe und ggf. Schutzkittel sind erforderlich, wenn Körperkontakt zum Bewohner aufgenommen wird.

Besuche in den Zimmern sind nur in Einzelzimmern oder in Doppelzimmern, in denen der Mitbewohner das Zimmer während des Besuches definitiv verlassen kann und wird, möglich.

6) Gerne können Sie Ihren Besuch auch mit einem Spaziergang verbinden oder in den Garten gehen. Geben Sie dies bitte bereits bei der Anmeldung mit an. Auch hier sind wegen des notwendigen Tests die o.g. Zeiten einzuhalten.

7) Besuche bei Bewohnern, die sich im Sterbeprozess befinden, sind grundsätzlich möglich.

Besucher müssen klingeln und warten bis sie vom Pflegepersonal in Empfang genommen werden. Der Bewohner/Die Bewohnerin wird dann vom Pflegepersonal gebracht und nach dem Besuch nach Absprache wieder abgeholt.

Beachten Sie auch die Aushänge im Eingangsbereich.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Besuche nur nach telefonischer Anmeldung möglich sind.

Für weitere Fragen und zur Abklärung von individuelle Details wenden Sie sich bitte an Frau Lies. Wir beraten Sie gerne.

Wir danken für Ihr Verständnis.

 

Neubau 

Der Spatenstich für den Neubau in der Koppenhofer Straße fand am 5. März 2020, um 14 Uhr, statt.

Leider hat sich der Baubeginn verzögert. Der Start der Bautätigkeiten dürfte voraussichtlich im Frühjahr sein.

Der Verbleib im bisherigen Gebäude ist durch die Heimaufsicht bis 30.06.2025 genehmigt. Der Mietvertrag kann flexible verlängert werden.

Wir werden Sie weiter auf dem Laufenden halten.

Engagiertes Personal kann sich bereits jetzt bei uns melden.

Das Altenwohn- und Pflegeheim in
Nürnberg-Reichelsdorf (AWR) ist eine
vollstationäre Pflegeeinrichtung mit 74 
Plätzen.

Am Ortsrand von Nürnberg-Reichelsdorf
gelegen, haben unsere Bewohner einen
idyllischen Blick ins Grüne. Dennoch erreichen
Sie uns bequem auch mit öffentlichen
Verkehrsmitteln, denn eine Bushaltestelle
befindet sich direkt vor dem Haus.

 

  awr20 thumb